Momentan kann ich die (extrem wenigen) freien Minuten "nur" dazu nutzen, um meine neue Vorliebe in Sachen Zeichenwerkzeuge weiter auszuleben - Brush Pens.

Ich habe mir vor kurzem ein weiteres Set bunter Brush Pens von der Marke Arteza online gekauft.

Die Bewertungen waren - wie bei den ersten Stifte von Skullpaper - relativ gut. Da ich auf der Suche nach einem breiterem Farbspektrum war (besonders nach Erd- und Hauttönen), bot sich dieses bezahlbare Set an. Allerdings muss ich nach ein paar Testdurchläufen leider kritisch feststellen, dass sie nicht mit den Brush Pens von der Marke Skullpaper mithalten können. So ist das Farbspektrum zwar attraktiv für mich, die Zeichenqualität an sich ebenbürtig, aber sobald man mit einem Wassertankpinsel darüber geht, merkt man einen gravierenden Unterschied - es verläuft nicht annähernd so, wie erwartet. Eigentlich überhaupt gar nicht. Und das ist nicht "Sinn und Zweck" von water-based Brush Pens, die Werbung damit machen, eine Alternative zur klassischen Aquarellmalerei zu sein. Für meine angedachten Zwecke auf jeden Fall weniger zu gebrauchen.

Nichts desto trotz hier ein paar neue Bilder mit beiden Brush Pen Sets und meinem neuen Dauerbegleiter, dem Pentel Pinselstift. :)